Wir segeln.

BSV

Allzeit Gode Wind wünscht die Gruppe Berlin der
Baltische Segler-Vereinigung von 1878/1940 e.V.

Warum gerade Segeln?

Die Jugend fördern

Besonderes Gewicht soll auf die Ausbildung und Förderung Jugendlicher gelegt werden.

Sport & Erholung

Zweck der BSV ist die Förderung des Sports. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Ausübung und Förderung des Segelsports in allen seinen Arten, insbesondere Freizeitsegeln, Regattasport, see- und binnenwärtiges Fahrtensegeln, Segelsurfen, Eissegeln, Strandsegeln, Modellsegelsport sowie die dazu erforderlichen Vorkehrungen, Vorbereitungen und Einrichtungen.

Was gibt es noch?

Viel Spaß und Spannung am Wasser.

Mit Padlet erstellt

Die Gruppe Berlin

Die Berliner Gruppe der Baltischen Segler-Vereinigung wurde 1965 gegründet. Auf dem Grundstück am Wannsee befand sich bei der Übernahme eine als Bootsschuppen genutzte Norwegische Stabkirche, die um die Jahrhundertwende gebaut worden war. Reviere sind der Wannsee und die Havelgewässer, mit Mastlegen auch die Brandenburgischen Gewässer und die Mecklenburger Seenplatte. Von Berlin aus ist auf dem Wasserwege Nord- und Ostsee zu erreichen. Für ein erstes Kennenlernen empfehlen sich die Clubabende, die regelmäßig jeden ersten Donnerstag eines Monats ab 20.00 Uhr im Clubhaus stattfinden.

Termine 2019

Januar

Dienstag, 01.01.2019, 12:00 Uhr

Neujahrstreffen im Club

Samstag, 12.01.2019, 19:00 Uhr

Neujahrsessen in Hamburg
Vorstandssitzung Berlin
Februar

Donnerstag, 07.02.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Samstag, 16.02.2019, 13:00

C-Sitzung in Steinhude

Freitag, 22.02.2019, 20:00

Mitgliederversammlung der Gruppe Berlin im MYCvD, Scabellstraße
März

Donnerstag, 07.03.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Samstag, 30.03.2019, 15:00 Uhr

Generalversammlung in Steinhude
April

Donnerstag, 04.04.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Samstag, 06.04.2019, 08:00 Uhr

Abslippen

Samstag, 13.04.2019, 10:00 Uhr

Arbeitsfest

Samstag, 27.04.2019, 10:00 Uhr

Ansegeln
Mai

Donnerstag, 02.05.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Freitag, 03.05.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta

Freitag, 18.05.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta

Donnerstag, 23.05.2019, 17:00 Uhr

Clubhaus und -gelände für Maibowle vorbereiten

Samstag, 25.05.2019, 19:00 Uhr

Maibowle
Juni

Donnerstag, 06.06.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Freitag, 07.06.2019, 20:00 Uhr

Freitagsregatta

Freitag, 21.06.2019, 20:00 Uhr

Freitagsregatta

Samstag, 29.06.2019, 19:00 Uhr

Johanni
Juli

Donnerstag, 04.07.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Freitag, 05.07.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta

Freitag, 09.07.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta
August

Donnerstag, 01.08.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Freitag, 02.08.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta

Freitag, 17.08.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta

Samstag, 31.08.2019

Sommerfest Steinhude
September

Donnerstag, 05.09.2019, 20:00 Uhr

Clubabend

Freitag, 06.09.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta

Samstag, 14.09.2019

KALEV-Pokal in Hamburg

Freitag, 20.09.2019, 16:00 Uhr

Freitagsregatta
Oktober

Donnerstag, 03.10.2018, 20:00 Uhr

Clubabend
Sternkieker

Samstag, 19.10.2018, 10:00 Uhr

Absegeln

Samstag, 26.10.2018, 10:00 Uhr

Arbeitsfest
November

Samstag, 02.11.2018, 08:00 Uhr

Aufslippen

Donnerstag, 07.11.2018, 20:00 Uhr

Clubabend

Samstag, 16.11.2018

C-Sitzung in Hamburg
Dezember

Donnerstag, 05.12.2018, 20:00 Uhr

Clubabend

Angebote

Für die Jüngsten

Im Jüngstenbereich steigen die Kinder mit etwa 7 Jahre in den Optimist ein und werden von den Trainern in ein bis zwei Jahren bis zum Jüngstensegelschein gebracht. Weitere Ausbildungsziele sind dann das schnelle Segeln mit erfolgreichem Einstieg ins Regattageschehen und Aufstieg in den Leistungsklassen. Durch die Kooperation mit dem Bezirk und anderen Vereinen ist es möglich, die Kinder ihren Leistungen und ihrem Anspruch entsprechend zu fördern und bis zu nationalen und internationalen Ranglisten- und Qualifikationsregatten zu begleiten bis zum Umstieg mit spätestens 15 Jahren in die Jugendbootsklassen. Das Training findet einmal die Woche, später zweimal die Woche ergänzt durch Regattateilnahmen statt. Im Winter werden die Kinder und Jugendlichen durch Segeltheorie und Hallensport weiter gebildet. Ansprechpartner für das Opti-Training ist Sören Wasserroth.

Jugendarbeit in der BSV

Die BSV-Jugendabteilung widmet sich der seglerischen Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Die Kinder- und Jugendausbildung reicht von der Grundausbildung bis zum Regattasport. Ein ehrenamtliches Trainerteam bietet Training in verschiedenen Leistungsstufen an, um die Kinder und Jugendlichen möglichst leistungshomogen zu fördern. Ergänzt wird das interne Trainingsangebot durch Vereinskooperationen und Angebote der Trainingsgemeinschaft Wannsee (TGW). Ansprechpartner für die Jugendarbeit der Gruppe Berlin ist Sören Wasserroth

Jugendsegeln

Nach dem Opti bietet der Verein je nach Ambition Breitensport- und Regattatrainingsangebote an in verschiedenen Ein- und Zweihand-Bootsklassen wie Laser, 420er, 505er und Schwertzugvogel. Auch hier finden Kooperationen mit den Bezirksgruppen (TGW) und anderen Vereinen statt, womit für jeden das passende Angebot gefunden werden kann. Das gemeinsame Segelerlebnis steht aber im Vordergrund und es werden neben den regelmäßigen Trainingsterminen auch Generationsübergreifende Projekte wie das zusammensegeln auf Kielbooten gepflegt. Da wir das alles ganz cool hinbekommen, haben wir bereits den Preis der Coolsten Segel Jugend des Berliner Seglerverband verliehen bekommen.

Regattasegeln

Für die Clubmitglieder werden in 14-tägigem Wechsel einerseits der Pokal der kühnen Segler (PdkS) und der Wannsee Kristall, andererseits der Samowar ausgesegelt. Der Pokal der kühnen Segler (PdkS), gestiftet von den drei ehemaligen Vizecommodores Manfred Hoffmann, Dr. Heinz Vortmann und Hartmut Walter, gilt als Wanderpokal. Nachdem er zwanzigmal ausgesegelt wurde, geht er in das Clubinventar über.

Clubleben

Jeden ersten Donnerstag findet im Clubhaus am Wannsee der Clubabend statt. Es werden sowohl über aktuelle Entwicklungen berichtet als auch Reiseberichte, Lesungen, Liederabende veranstaltet. Besuchen Sie uns doch einmal! Die Termine finden Sie hier.

Mitglied werden

Der Bewerber um eine Mitgliedschaft in der BSV muss einen schriftlichen Antrag auf Aufnahme bei der Ballottekommission stellen. Der Antrag muss befürwortet werden durch zwei Mitglieder (Proponenten), die der BSV seit mindestens zwei Jahren als ordentliche Mitglieder angehört haben, bei Jugendlichen durch den Jugendwart. Aufnahmeanträge Jüngster und Jugendlicher bedürfen der schriftlichen Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters.

Geschichte der BSV

Die Baltische Segler-Vereinigung (BSV) kann auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken, die ihren Ursprung mit fünf Stammvereinen im Baltikum hat.

1878
Gründung des Rigaer Yacht Clubs
Im Gründungsjahr zählt der RYC 42 Mitglieder (zehn Jahre später war der Club bereits auf 235 Mitglieder angewachsen; zur damaligen Zeit eine stattliche Zahl).

1883
Gründung des Libauer Yacht Clubs Nord.

1888
Gründung des Estländischen See-Yachtclubs

1891
Gründung des Arensburger Yacht Clubs

1895
Gründung des Livländischen Yachtclubs

1939/1940
Nach der Umsiedlung der Deutschbalten kommt es am 28. Januar 1940 in Gotenhafen (Gdynia) zu einem Zusammenschluss der fünf traditionsreichen baltischen Segelclubs zur Baltischen Segler-Vereinigung e. V.

1945/1946
Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs geht neben der gesamten Yachtflotte auch der Besitz der BSV verloren. Per Vorstandsbeschluss beschließt die BSV, den Verein weiter bestehen zu lassen, und zwar mit Sitz in Lübeck. Obwohl die Mitglieder über ganz Deutschland verstreut sind, festigt sich der Verein nach und nach, sodass er im Jahre 1953 bereits wieder 221 Mitglieder zählt – jedoch nur acht Boote, davon zwei Motorboote. Die räumliche Trennung der Mitglieder führt zur Bildung von Gruppen in den unterschiedlichen Revieren, und zwar in Hamburg, Flensburg, Travemünde, Hannover und Berlin.

1951
Bereits kurz nach Kriegsende finden in Berlin ehemalige Mitglieder der Stammvereine zueinander. Die Legende besagt, dass sich drei von ihnen zufällig auf den Treppen des Bahnhofs Alexanderplatz über den Weg liefen … 1951 beginnt ein regelmäßiges Clubleben in Berlin in Form von monatlichen Zusammenkünften. Diese finden zunächst in verschiedenen Gaststätten, dann umschichtig bei Mitgliedern zu Hause statt.

1958
Ab 1958 werden die Clubabende des Vereins im Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) abgehalten, und im Jahr 1961 findet dort auch das erste Schiff der BSV Berlin seinen Gastliegeplatz, da noch kein eigenes Clubgelände vorhanden ist.

1966
Ab 1958 werden die Clubabende des Vereins im Verein Seglerhaus am Wannsee (VSaW) abgehalten, und im Jahr 1961 findet dort auch das erste Schiff der BSV Berlin seinen Gastliegeplatz, da noch kein eigenes Clubgelände vorhanden ist.

1970
In den Jahren bis 1970 wird das Gelände nach und nach urbar gemacht: Clubhaus, Hafen, Außenanlagen, feste Steganlage. Zu diesem Zeitpunkt besteht die Flotte aus 16 Segel- und 3 Motorbooten.

1974
Beginn der vereinsinternen Segelausbildung, insbesondere im Bereich der Jugendsegelei

1977
Gründung des „Vereins der Mitglieder der Baltischen Segler-Vereinigung in Berlin e. V.“– dieses Wortungetüm spiegelt die Wechselbeziehung zur Baltischen Segler-Vereinigung wider, gleichzeitig ist die Gründung einer eigenständigen rechtsfähigen juristischen Person erforderlich, um vor Ort Verträge abschließen und in den Genuss von Fördermaßnahmen des Landes kommen zu können

1979
Die BSV übernimmt die Leitung des vom Berliner Segler-Verband ins Leben gerufenen Modellversuchs zur Schulung jugendlicher Fahrtensegler auf der Ketsch „Peter Robert“

1990
… ist in sportlicher Hinsicht das erfolgreichste Jahr in der ohnehin sehr erfolgreichen Sportgeschichte des Vereins. Mit Steuermann Wolfgang Hunger vom Potsdamer Yacht-Club wird das Vereinsmitglied Rolf Schmidt Weltmeister in der Olympiaklasse 470-er; im selben Jahr holt eine anderes Mitglied, Thomas Dreyer, den Weltmeistertitel – im Modellsegeln in der E-Klasse.v

1996
Neubau bzw. Umbau des Clubhauses – im Ergebnis entsteht die nordische Holzstabkirche nach altem Vorbild neu, jedoch mit deutlich mehr Komfort.

2002
Kauf des bisher gepachteten Grundstückes, gebunden an die Nutzung durch einen gemeinnützigen Sportverein.

2003
Die Baltische Segler-Vereinigung feiert ihr 125-jähriges Bestehen.

2018
Die Baltische Segler-Vereinigung feiert ihr 140-jähriges Bestehen mit einem Stiftungsfest in Steinhude.

50

Jollen &
Dickschiffe

145

Vereins-
mitglieder

5

Jugendtrainer-
Innen

1000

Tolle
Erlebnisse

Eindrücke vom Wannsee

“Kommt der Wind noch vor dem Regen, fahr mit Gottes Segen.
Kommt der Regen vor dem Wind, birg die Segel mein Kind.”

Benny

Trainer 420er und 505er

“Eine Yacht ist eine Yacht, zwei Yachten sind eine Regatta.”

Andreas

Trainer 420er

“Backbordbug vor Steuerbordbug.
Das rechts vor links auf dem Wasser.”

Lenny

Trainer Opti und 420er

Unser Vorstand

Dr. Johannes Broll

Vicecommodore

Hartwig Baumann

Sportwart

Sören Wasseroth

Jugendwart

Klaus Brehme

Schatzmeister

Vereinssatzung

Wie jeder Verein haben auch wir eine Satzung. Diese können Sie sich hier als PDF-Datei herunterladen.